Archiv des Autors: hotels & friends

Wellnessen im Salzburger Land

Das Salzburger Land bietet seinen Gästen ein enormes Angebot, um den Wellnessurlaub in Salzburg vollends genießen zu können. Zu einem Urlaub in Salzburg gehört nicht nur Wellness, sondern auch der Besuch diverser Highlights:
– das Geburtshaus von Wolfgang Amadeus Mozart,
– die Salzburger Festspiele,
der Nationalpark Hohe Tauern und
– der Großglockner,
sind nur einige Höhepunkte, die Gäste bei ihrem Aufenthalt im Wellnesshotel Gmachl in Salzburg besuchen können.

Die Stadt Salzburg
In der Stadt Salzburg können die Gäste durch die bezaubernde Altstadt flanieren und dabei die historischen Gebäude bewundern. Von einem Wellnesshotel in Salzburg können die Gäste eine Erkundungstour durch die Landeshauptstadt starten. Schließlich ist bei einem Wellnessurlaub nicht nur ein bezauberndes Hotel sehr wichtig, sondern auch das Umfeld, in dem das Hotel gelegen ist. Es gibt nichts Schöneres, als die Stadt bei Nacht zu erforschen.
Getreidegasse, Linzergasse, Herrengasse, sowie das Neutor dürfen bei einer Erkundungstour durch Salzburg nicht fehlen. Darüber hinaus können sich die Gäste der Kultur widmen. Neben den Salzburger Festspielen, die jedes Jahr aufgeführt werden, werden noch weitere zahlreiche musikalische Werke veranstaltet.

Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt Salzburg
Bei einem Urlaub in Salzburg haben Gäste die Möglichkeit, an einer Stadtrundfahrt teilzunehmen. In einer imposanten Rundfahrt können Highlights der Stadt Salzburg angefahren werden, um den Gästen einen interessanten Schauplatz zu bieten. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Salzburg zählen unter anderem
– die Festung Hohensalzburg,
das Schloss Mirabell,
– Schloss Klessheim sowie
– der Residenzplatz.
Vom Mönchsberg aus können die Gäste die Stadt Salzburg beinahe als Ganzes überblicken.

Wellnessen im Salzburger Land
Auch das Salzburger Land bietet bezaubernde Landschaften, wunderschöne Almen, die von einem farbenprächtigen Blumenmeer übersät sind und natürlich ein gigantisches Bergpanorama. Aber auch in einem Wellnesshotel in Salzburg können sich die Gäste verwöhnen lassen. Neben einer ausgezeichneten Verpflegung, einem wunderschönen Zimmer und einem ausgedehnten Wellnessprogramm, können sich die Gäste dem Entspannen und dem Wohlfühlen hingeben. Verschiedene Massagen, Saunieren und unterschiedliche Bäder warten auf ihre Gäste. Mehrheitlich werden in den Wellnesshotels auch noch Schönheitskuren angeboten, bei denen die weiblichen Gäste vollends relaxen können. Nach einem ausgedehnten Wellnessprogramm haben Gäste die Möglichkeit, sich den Naturschönheiten zu widmen. Beispielsweise könnte ein Besuch im Tierpark Hellbrunn den Tag abrunden. Aber auch ein Ausflug in die Tiefen des Landes sorgt für vollkommenen Spaß. Die Eisriesenwelten in Werfen bieten einen angemessenen Ausgleich. Des Weiteren können unzählige Burgen und Schlösser besucht werden, die sich im Salzburger Land befinden. Beeindruckend ist die Fahrt auf der Großglockner Hochalpenstraße, die bis in schwindelnde Höhen ansteigt und ein gewaltiges Bergpanorama bietet.

Weitere Informationen finden Sie auf www.gmachl.com!

Seminarhotel und Familienhotel unter einem Dach

In der modernen Managementlehre ist immer öfter davon die Rede, dass Unternehmen beidhändig agieren und lernen müssen. Damit ist gemeint, dass das Geschäftsmodell eines Unternehmens nicht nur auf Replikation und ein Abschöpfen des Marktes ausgerichtet sein soll, sondern dass man seine Fühler auch nach neuen Chancen und Möglichkeiten ausstrecken sollte. Idealerweise sollten diese beiden Ansätze im Unternehmen parallel verfolgt werden. Entweder in getrennten Unternehmenseinheiten oder im Top-Management. Ein hervorragendes Beispiel, wie es gelingen kann diese beiden Aspekte als Unternehmen erfolgreich unter einen Hut zu bringen, zeigt ein Hotel in Tirol.

Mädchen auf Blumenwiese im Familienurlaub

Besagtes Hotel in Tirol ist bereits in dritter Generation in Familienbesitz und wird operativ auch von den Familienmitgliedern geführt. Das traditionelle und herkömmliche Angebot des Hotels sind Ski- und Wanderurlaube. Hierfür bietet man den Gästen Aufenthaltspauschalen, die entweder 4 bzw. 3 oder 7 Nächte im Hotel, eine entsprechende Verpflegung und einige Extras wie zum Beispiel einen kostenlosen Fahrradverleih oder die Benützung des Sauna- und Wellnessbereichs enthalten. Als wichtigste Zielgruppe des Hotels gelten Familien, sprich Eltern mit ihren Kindern. Aus diesem Grund hat man sich auch ganz klar als Familienhotel in Tirol deklariert.

Parallel zum Hauptgeschäft hat dieses Familienhotel in Tirol vor etwas mehr als fünf Jahren den Markt sehr genau analysiert und erkannt, dass es Entwicklungspotenzial für das eigene Unternehmen gibt. Dabei wollte man möglichst konkret vorgehen und eine Nische besetzen, in der es in der Region keine allzu große Konkurrenz gibt. Nach einer längeren Analyse- und Entscheidungsphase hat man sich schließlich darauf geeinigt, fortan nicht nur als Familienhotel, sondern auch als Seminarhotel in Tirol Gäste beherbergen zu wollen. Heute verfügt das Tiroler Seminarhotel über nicht weniger als fünf Seminarräume und bietet somit Platz für bis zu 100 Gäste aus diesem Segment. Parallel dazu kümmert man sich aber nach wie vor auch um Familien und deren Anliegen. Die beiden Angebotsbereiche sind sowohl räumlich als auch organisatorisch und strukturell voneinander getrennt.

Das Beispiel des Seminarhotels in Tirol, das eigentlich auch ein Familienhotel ist zeigt, dass es nicht immer unendlich kompliziert und kostenintensiv sein muss, auf der einen Seite ein beständiges Geschäftsmodell zu nutzen und auf der anderen Seite ein neues zu erproben und sich damit neu zu erfinden.

Seminarteilnehmer im Gespräch

 

Stylischer Urlaub fürs Wochenende

Wenn die Zeit gekommen ist, aus dem Alltag auszubrechen, stellt sich die Frage, wie und wo ein schönes Wochenende verbracht werden kann. Am wichtigsten ist, dabei auf die eigenen Bedürfnisse zu hören. Wer Entspannung und Erholung sucht, ist in den Alpen gut aufgehoben. Hier gibt es viele Hotels, die ein buntes Verwöhn- und Wellnessprogramm für Gäste anbieten. In einem Dolomiten Hotel lässt es sich perfekt entspannen. Dafür sorgt alleine die atemberaubende Kulisse der italienischen Gebirgskette. Aber auch sonst locken viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Bei schönem Wetter bietet sich ein ausgedehnter Spaziergang an. Dank Wanderkarten und gut markierter sowie gepflegter Wege kann nichts schief gehen. Je nach Kondition gibt es auch höher gelegene Wanderziele.

Näher an der Natur dran sein geht nicht: sogenannte Gletscher Hotels sind voll im Trend. Diese Unterkünfte liegen in den Alpen direkt eingebettet in das schöne Bergpanorama. Aber die schöne Aussicht ist nicht der einzige Vorteil, den solche Hotels bieten. Gerade im Winter sind die Wege zur nächsten Skipiste nicht weit. Bei wärmeren Temperaturen können Wandertouren direkt vom Hotel aus starten.

Ein Urlaub in den Alpen bringt gestresste Reisende wieder ins Gleichgewicht. Um alle Möglichkeiten der Erholung voll auszuschöpfen, sollte an ein Spa Hotel Alpen (in Österreich) gedacht werden. In einem solchen Hotel gibt es einen großen Wellnessbereich, der alles beinhaltet, um Hotelgäste zu verwöhnen: Schwimmbecken, Sauna, Solarium und Massageräume. Der Aufenthalt hier wird nicht ohne Grund als Quelle der Erholung bezeichnet. Einen kompletten Tag Wellness – das ist hier kein Problem. Kosmetische Behandlungen, Sportangebote, geführte Wanderungen, gesundheitsfördernde Mahlzeiten – das dürfen Urlauber durchaus bei Spa erwarten. Wer dann noch Zeit und Lust findet, sollte auch die Gegend rund um die Alpen näher erkunden. Wie wäre es mit einem Besuch in der Salzburger Altstadt? Beim Flanieren durch die gemütlichen Gässchen weiß man sehr schnell, warum die österreichische Stadt seit 1996 UNESCO-Weltkulturerbe ist. Bei besonders warmem Wetter lohnt auch ein Besuch der Wasserspiele Hellbrunn. In dem Park begeistern die alten Wasserspiele Groß und Klein.

Kurze Anfahrtswege und trotzdem schön – deutsche Hotels

Es muss nicht immer Italien, Spanien oder Übersee sein. Auch in Deutschland lässt es sich toll entspannen. Vor allem die kurzen Anfahrtswege zu deutschen Hotels lassen weniger Stress aufkommen als bei einem Urlaubsort, der nur mit dem Flugzeug erreicht werden kann. Bei einem Urlaub in Deutschland kann die Anreise sowohl mit dem Auto als auch mit dem Flugzeug, der Bahn oder dem Bus erfolgen.

Als Ferienregion einen Namen gemacht hat sich zum Beispiel der Edersee. Der flächenmäßig zweitgrößte Stausee Deutschlands liegt bei Waldeck in Nordhessen. Die Unterkunft in einem Hotel am Edersee bietet aber nicht nur die Möglichkeit, den Stausee in seiner ganzen Schönheit zu bewundern. Es gibt viele Ausflugsziele, die nicht weit entfernt sind. Da wäre der Nationalpark Kellerwald-Edersee und das Schloss Waldeck. Weitere Ausflugsmöglichkeiten sind der Kletterpark-Edersee, das Maislabyrinth am Edersee und der Braumkronenpfad TreeTopWalk.

Wen es etwas weiter südlich hin zieht, für den kommt vielleicht ein Schwarzwald Wellnesshotel infrage. Denn wo lässt es sich besser entspannen als in Deutschlands höchstem Mittelgebirge? Die in Baden-Württemberg liegende Ferienregion ist vor allem deswegen bekannt, weil man hier vielen sportlichen Aktivitäten nachgehen kann: Wandern, Trekking und Radfahren. Weit verbreitet sind hier auch Segway- und Quad-Fahren. Im Winter locken im Schwarzwald natürlich viele Skipisten. Abends lässt man sich dann in seinem Wellnesshotel von Kopf bis Fuß verwöhnen.

Man sollte dort, wo man Urlaub macht, so viele Eindrücke wie möglich mitnehmen. Bei einem Urlaub in Baden heißt das, auf keinen Fall abzureisen, ohne eine Weinverkostung mitgemacht zu haben. Weit verbreitet ist zum Beispiel das Weingut Markgraf von Baden. Das bei dem Kurort Baden-Baden gelegene Weingut ist ein echter Traditionsbetrieb. Seit 1802 wird hier Wein angebaut. Die Rebflächen des ehemaligen Kloster Salem gehören zu den besten am Bodensee. Touristen können die erlesenen Weine bei einem Besuch oder einer Weinprobe im Weingut direkt im Schloss Salem oder im Schloss Staufenberg kosten.

Tirol – eine Reise wert

Tirol ist das Herz der Alpen. Schon alleine die fantastische Lage sorgt dafür, dass sich Tirol weltweit als Urlaubsregion großer Beliebtheit erfreut. Die Region in den Alpen erstreckt sich vom Westen Österreichs bis in den Norden Italiens. Großstädte, wie Innsbruck, Trient, Bozen und Meran, sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Wer es naturnaher mag, sollte sich für eine Unterkunft in einem Hotel entscheiden, das direkt in den Bergen liegt. Morgens beim Aufstehen verspricht ein Blick aus dem Fenster ein einzigartiges Bergpanorama. Die Nähe zu den Bergen und zum Wasser können Urlauber im Hotel Karwendel genießen. Das 1. zertifizierte Alpine Wellnesshotel liegt direkt am Achensee und damit zwischen dem Karwendelgebirge und den Brandenberger Alpen. Reisende dürfen sich auf eine Rundum-Verwöhnung freuen: von Pool über Sauna und Abendunterhaltung bis hin zu kulinarischen Erlebnissen ist hier alles möglich!

Tirol entdecken – das geht auch mit der kompletten Familie. Familienhotels Tirol bieten speziell auf die Bedürfnisse von Familien zugeschnittene Leistungen an. Dazu gehört nicht nur eine Kinderbetreuung, sondern auch ein buntes Freizeitprogramm. Gemeinsam mit seinen Kindern kann man die einzigartige Landschaft Tirols entdecken, Bauernhöfe und Reiterhöfe besuchen, Nationalparks besichtigen und sich in Badeseen abkühlen. Für Spaß und Action sorgen außerdem Freizeitparks, wie der Kids Park in Oetz oder Ellmis Zauberwelt in Ellmau.

Um wieder auf den Achensee zurück zu kommen: Der bis zu 133 m tiefe und größte See Tirols hat alles, was man in einem Urlaub braucht. Das ist wohl einer der Gründe, warum viele nach einem Wellnesshotel Achensee suchen, wenn sie in Tirol Urlaub machen möchten. Die Ferienregion Achensee ist eines der schönsten Urlaubs- und Ausflugsgebiete in den Bergen. Entspannte Wellnesstage lassen sich in den umliegenden Orten Achenkirch, Maurach und Pertisau eingebettet in eine traumhafte Naturkulisse verbringen. Zahlreiche Wellnesshotels locken und helfen dabei, Stress und Arbeit für einige Tage zu vergessen.